Einschulung

Einschulung! Für viele von uns liegt das schon Jahrzehnte zurück. Wenn ich an meine Einschulung zurückdenke, sind dort viele Momente, die in Erinnerung geblieben sind, doch eher negative und unschöne Erfahrungen. Als Aussiedler-Kind in den 90´ern machte ich meine ersten Begegnungen mit der Schule in Bielefeld. Sehr sehr viele Aussiedler-Kinder wurden eingeschult oder sagen wir eher vermittelt. Dort wo Platz war, dort ist man hingegangen. Drei Schulwechsel lagen innerhalb eines ganzes Schuljahres hinter mir. Es war alles zu viel und neu für mich. Das neue Land, die neuen Umstände und alle erwarteten, dass ich schüchternes, rothaariges Mädchen mit ungewöhnlich vielen Sommersprossen endlich aus mir herauskam. Mein einziger Begleiter war mein Cousin, genauso aufgeschmissen wie ich, aber zum Glück hatten wir uns. Tröstlich war auch die Begleitung unserer Oma, die uns zur Bushaltestelle brachte, während unsere Eltern die Sprachschule besuchten. Mein Ziel war es einfach so schnell wie möglich nach Hause zu kommen und bei meinen Eltern und meiner Schwester Anna zu sein. Das war mein einziger Halt in dieser Zeit. Die Wochenenden nutzten wir immer für Spaziergänge im Park oder für Zoobesuche, das machte mich unheimlich glücklich.  Mit den Jahren wurde ich selbstbewusster und stärker und bin furchtbar stolz auf mich und was aus mir und meiner Persönlichkeit geworden ist.

Doch heute soll es um eine andere Persönlichkeit gehen. Eine, die mit sechs Jahren eine unheimliche Power und Energie ausstrahlt, jetzt schon ihren eigenen Stil hat und unheimlich witzig ist, die wunderbare Fenice.

Ihre Eltern organisierten eine Einschulungsparty für sie. Die gesamte Familie wurde eingeladen, um dieses besondere Ereignis zu feiern. Es gab zahlreiche Geschenke, die sie natürlich mit ihrer direkten Art einfach einforderte. Mit soviel Witz und Charme wickelt sie einfach jeden um den Finger.

Eins haben Fenice und ich jedoch gemeinsam: Unseren Familiensinn. Familie ist ein Ort der Zusammengehörigkeit und Geborgenheit, dort wo man sein kann, wie man ist und bedingungslos geliebt wird, wo man Stärke, Halt, Ehrlichkeit und Selbstvertrauen findet, aber natürlich auch Freude und Stolz, um ein glückliches Leben zu führen.

Das Glück durfte ich auf dem Bauernhof fotografieren, der zu den wöchentlichen Ritualen der Familie gehören. Dort holen sie frische Eier und verweilen beim Bauern und seinen Tieren. Grund genug, das Familienshooting dorthin zu verlegen und Erinnerungen für die Ewigkeit zu schaffen.

Habt ihr auch einen besonderen Ort, wo ihr Zeit mit eurer Familie verbringt? Bin schon gespannt auf eure Kommentare.

Eure Irina

2 Gedanken zu „Einschulung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.